Erste Hilfe in Kiptingo!

Wir finden: Niemand soll mehr sterben müssen, nur weil es keine ärztliche Versorgung in der Nähe gibt! Für die kleine Vivienne kam unsere Idee leider zu spät, sie musste im Dezember 2012 sterben da der Weg ins Krankenhaus zu lange gedauert hat!
Wir finden: Niemand soll mehr sterben müssen, nur weil es keine ärztliche Versorgung in der Nähe gibt! Für die kleine Vivienne kam unsere Idee leider zu spät, sie musste im Dezember 2012 sterben da der Weg ins Krankenhaus zu lange gedauert hat!


Lange haben wir darüber gesprochen, diskutiert und alle Fakten abgewägt!

Nun steht es fest, unser erstes großes Projekt wird sich darauf beziehen in Kiptingo eine Erste Hilfe Gesundheitseinrichtung zu errichten!

 

Wenn es Unfälle oder Notfälle gibt, wenn jemand plötzlich erkrankt, dann müssen die Bewohner des Dorfes zuerst 5km ins entfernte Krankenhaus nach Iten gehen.

Welch körperlicher Kampf und mentale Strapatzen das sind, wagt man kaum nach zu vollziehen.

Nicht wenige der Menschen aus der Keiyo Region sind aufgrund dieses widrigen Umstände schon gestorben, es gibt kaum ein Dorf in dem es eine ärztliche Versorgung gibt.

 

Dies wollen wir nun schleunigst ändern!

 

Errichtet werden soll eine Erste Hilfe Einrichtung mit einem Behandlungs,- und einem Personalraum, als auch sanitären Anlagen.

Vorerst wollen wir klein beginnen, vergrößert und erweitert kann später immer noch werden!

Wir rechnen mit Kosten um die 10.000EUR, um das Gebäude planen, errichten und ausstatten zu lassen.

Das Innenleben muss mit einer Liege, Stühlen, Tischen, Schränken, Telefonen, Verbandszeug und Medikamenten ausgestattet werden.

 

Dieses Projekt besteht aus folgenden Teilprojekten:

 

- Land : Grundstückskauf ca. 2000 EUR

 

- Rohbau: ca. 4000EUR (ein Holzblockstein kostet ca. 0,70EUR)

 

- Inneneinrichtung (Liege, Tische, Stühle, Schränke) : ca.500EUR

 

- Medikamente , Verbandsmaterial : ca. 700EUR

 

- Sterilisationsgerät, div. andere Behandlungsgeräte : ca. 1000EUR

 

- Sanitäre Anlagen: ca. 300EUR

 

- Telefonische Ausstattung : ca.100EUR

 

- Monatliche Bezahlung der Krankenschwestern : ca.50EUR/Monat

 

Gespräche mit Verhandlungs,- und Kooperationspartnern laufen bereits, jetzt liegt es an uns so viele Spenden, Sammlungen und Partner wie möglich zu finden, damit wir unser Projekt in die Realität umsetzen können!

 

Eine Erste Hilfe Einrichtung ist in jedem noch so kleinem Dorf einfach Pflicht, wir die Kembois wollen einfach helfen und diesen menschenunwürdigen Umständen ein Ende bereiten!

 

Wie wir dieses Projekt verwirklichen wollen, erfährst du schon bald!

 

VERGISS NICHT :

Auch DU kannst helfen ! Werde Teil unseres Projektes und beteilige Dich !

Auch wenn es nur ein einziger Holzblockstein um 0,70EUR ist den du kaufst, hast Du bereits einen Teil beigetragen und geholfen !

HILF UNS ZU HELFEN !

Danke!

 

Hier kommst du zu unserem Spendenkonto

Kommentar schreiben

Kommentare: 0